Du bist auf der Webseite für Kunden aus: Switzerland. Aufgrund Deiner Standortdaten schlagen wir folgende Version der Webseite vor: USA / US

Dein Browser wird nicht mehr unterstützt, bitte lade eine neue Version herunter

Kunden-panel
in Deinem Warenkorb

Das Projekt Hyper Poland legt an Tempo zu

2019-06-17

Das Projekt Hyper Poland legt an Tempo zu

Hyper Poland, ein von TME unterstütztes Startup, beschleunigt geradezu wie eine Magnetschwebebahn. Aktuell dauern die Arbeiten an der Erstellung eines Prototypen in der Skala 1:5, und noch 2019 werden die Tests für Schweben und Antrieb beginnen, bei denen die Übereinstimmung der Schwebeparameter sowie des Motors mit den numerischen Modellen geprüft werden soll. Im weiteren Verlauf des Projekts, wird in Żmigród, auf einem Gelände, das zum Eisenbahninstitut gehört, ein Fahrzeugprototyp in vollem Maßstab sowie eine Bahn mit einer Länge von mehr als 500 Metern entstehen, auf dem das Magrail-Fahrzeug auf bis zu 300 km/h beschleunigen kann. Die F+E-Arbeiten werden bis Mitte 2022 dauern.

Das von TME unterstützte Projekt wurde auch bei der britischen Crowdfunding-Plattform Seedrs geschätzt, bei der über 1 Mio. PLN gesammelt wurde. Es erhielt auch einen Zuschuss vom Nationalen Zentrum für Forschung und Entwicklung.

Hyper Poland hat als einzige Firma weltweit erarbeitet, wie man bestehende, gewöhnliche Eisenbahnschienen an die Bedürfnisse von Magnetschwebebahnen anpassen kann. Die in Polen entwickelte Technologie soll es möglich machen, dass sich auf bereits bestehenden Schienenrouten abwechselnd gewöhnliche Züge sowie superschnelle Magnetbahnen bewegen können. Die so umgesetzten hyperloop Technologien sollen um ein Vielfaches günstiger werden, als in der ursprünglichen Annahme, bei der die Vakuuminfrastruktur von Null auf errichtet werden würde.

LESE AUCH