Du bist auf der Webseite für Kunden aus: Switzerland. Aufgrund Deiner Standortdaten schlagen wir folgende Version der Webseite vor: USA / US
Kunden-panel
in Deinem Warenkorb
Registrierung

Kennzeichnung von Leitern nach harmonisierten Normen

2020-10-12

 Kennzeichnung von Leitern nach harmonisierten Normen

Die Vereinheitlichung der Methode zur Kennzeichnung von Kabeln und Leitungen durch harmonisierte Normen wurde eingeführt, um die Identifizierung der auf dem Markt verfügbaren Produkte zu erleichtern. Sie sind oft Erzeugnisse vieler verschiedener Hersteller aus dem In- und Ausland. Wenn man sich mit dem Kennzeichnungsschema harmonisierter Normen vertraut macht und es befolgt, kann man sicher sein, dass genau das Kabel ausgewählt wird, das auf die Bedürfnisse und Anforderungen in Bezug auf das Material zugeschnitten ist, aus dem es hergestellt wurde.

Die Hersteller von Kabeln und Leitungen kennzeichnen am häufigsten ihre Produkte auf Grundlage nationaler Normen und der darin enthaltenen klaren Systeme oder Schemata zur Produktkennzeichnung. Diese Lösung funktionierte gut auf dem Inlandsmarkt, verursachte jedoch erhebliche Schwierigkeiten im freien Außenhandel. In diesem Artikel werden Beispiele für Kabel angeführt, die nach polnischen Normen und unter Verwendung des Schemas der harmonisierten Normen klassifiziert sind. Zuvor möchten wir jedoch einige Beispiele für das Leitermarkierungssystem vorstellen und die darin enthaltene Kombination von Zahlen und Buchstaben definieren.

Das harmonisierte System zur Kennzeichnung von Kabeln und Leitungen wurde vom Europäischen Komitee für elektrotechnische Normung (CENELEC) eingeführt, das den Europäischen Wirtschaftsraum unterstützt und dem auch das polnische Komitee für Normung (PKN) angehört. Das Klassifizierungssystem ist im Dokument "Klassifizierung von Leitungen und Kabeln" des PN-HD 361 S3 enthalten, in dem die Reihenfolge der Kennzeichnung für Kabel und Leitungen mit einer Nennspannung bis zu 450 / 750V klar definiert ist. Die Markierung von Leitungen wurde in mehrere Teile unterteilt, wobei die grundlegenden Eigenschaften der Leitungen in der folgenden Reihenfolge berücksichtigt wurden:

1. Identifizierung der Beziehung zu einem harmonisierten Standard:

  • H – Leitung gemäß harmonisierter Norm
  • A - nicht harmonisiertes Kabel (Leitung nach nationalem Standard)

2. Nennspannung:

  • 01 - Spannung 100/100V
  • 03 - Spannung 300/300V
  • 05 - Spannung 300/500V
  • 07 - Spannung 450/750V

3. Isolierwerkstoff:

  • B - Ethylen-Propylen-Kautschuk
  • G – Ethylen/Vinylacetat-Copolymer
  • J - Glasfaserumwicklung
  • N - feuerhemmender Polychloropren-Kautschuk
  • N2 - spezielle Polychloroprenmischung für Beschichtungen von Schweißkabeln
  • N4 - chlorsulfoniertes Polyethylen oder chloriertes Polyethylen
  • R - gewöhnlicher Ethylen-Polypropylen-Kautschuk
  • S - Silikon-Gummi
  • T - Textilgeflecht
  • V - Polyvinylchlorid (PVC)
  • V2 - hitzebeständiges Polyvinylchlorid (PVC)
  • V3 - PVC für Leitungen, die bei niedrigen Temperaturen verlegt werden
  • V4 - vernetztes Polyvinylchlorid
  • V5 - spezielles ölbeständiges PVC
  • Z - vernetzte Polyolefinmischung mit geringen Gasemissionen
  • Z1 - thermoplastische Polyolefinverbindung mit geringen Gasemissionen

4. Metallische Beschichtung:

  • C – konzentrischer Kupferleiter
  • C4 – Kupferschirm als Geflecht über den verseilten Adern

5. Nichtmetallische Beschichtung:

  • B - Ethylen-Propylen-Kautschuk
  • G - Ethylen-Vinylacetat-Copolymer
  • J - Glasfasergeflecht
  • N - feuerhemmender Polychloropren-Kautschuk
  • N2 - spezielle Polychloroprenmischung für Beschichtungen von Schweißkabeln
  • N4 - chlorsulfoniertes Polyethylen oder chloriertes Polyethylen
  • Q - Polyurethan
  • Q4 - Polyamid
  • R - gewöhnlicher Ethylen-Polypropylen-Kautschuk
  • S - Silikon-Gummi
  • T - Textilgeflecht
  • V - Polyvinylchlorid (PVC)
  • V2 - hitzebeständiges Polyvinylchlorid (PVC)
  • V3 - PVC für Leitungen, die bei niedrigen Temperaturen verlegt werden
  • V4 - vernetztes Polyvinylchlorid
  • V5 - spezielles ölbeständiges PVC
  • Z - vernetzte Polyolefinmischung mit geringen Gasemissionen
  • Z1 - thermoplastische Polyolefinverbindung mit geringen Gasemissionen

6. Leiteraufbau:

  • Keine Markierung für runde Leiter
  • H – flache, aufteilbare Leitung
  • H2 - flache, nicht aufteilbare Leitung
  • H6 - flache, PVC-Leitung mit drei oder mehr Adern

7. Leiterwerkstoff:

  • A - Aluminium
  • Wenn man den Bindestrich "-" ohne zusätzliche Beschriftung belässt, ist dies ein Hinweis darauf, dass das zum Aufbau des Kerns verwendete Material Kupfer ist. Gleichzeitig ist anzumerken, dass der Bindestrich selbst auch ein Element des Übergangs zwischen der Beschreibung der Isolation und Struktur des Leiters und der internen Beschreibung des Leiters ist.

8. Leiterart:

  • D – für Schweißleitungen, normale Flexibilität
  • E – für Schweißleitungen, besonders hohe Flexilibität
  • F – feindrähtig bei flexiblen Leitungen (Klasse 5)
  • H – feinstdrähtig bei flexiblen Leitungen (Klasse 6)
  • K – feindrähtig bei Leitungen für feste Verlegung (Klasse 5)
  • R - mehrdrähtig
  • U – eindrähtig

9. Die Bezeichnung der Leiteranzahl im Kabel durch eine Zahl

10. Schutzleiter

  • G - Schutzleiter (grün-gelb)
  • X – ohne Schutzleiter
  • U - eindrähtiger Rundleiter

11. Die Bezeichnung des Leiterquerschnitts im Kabel durch eine Zahl

Nach dieser theoretischen Einleitung kann man feststellen, dass das Schema der Leiterbezeichnung gemäß der harmonisierten Norm nicht kompliziert ist. Man soll aber die Art und Weise beachten, auf die die zur Herstellung der Innenisolierung oder der Außenhülle der Leitung verwendete Materialien gekennzeichnet werden. Versuchen wir, den Aufbau und die Basiseigenschaften der bei TME verfügbaren Beispielprodukte zu identifizieren.

Eindrähtiger Leiter H07V2-K

  • Beziehung zur harmonisierten Norm: H - Leitung gemäß harmonisierter Norm
  • Nennspannung: 07- Spannung 450/750V
  • Isolierwerkstoff: V2- hitzebeständiges Polyvinylchlorid (PVC)
  • Leiteraufbau: Keine Markierung für runde Leiter
  • Leiterwerkstoff: Bindestrich steht für Kupfer
  • Leiterart: K - feindrähtig bei Leitungen für feste Verlegung (Klasse 5)
  • Leiteranzahö: 1
  • Schutzleiter: X – ohne Schutzleiter
  • Leiterquerschnitt: 10mm2

Mehrdrähtiges Versorgungskabel H03VVH2-F

  • Beziehung zur harmonisierten Norm: H - Leitung gemäß harmonisierter Norm
  • Nennspannung: 03 - Spannung 300/300V
  • Isolierwerktoff: Polyvinylchlorid (PVC)
  • Nichtmetallische Beschichtung: V - Polyvinylchlorid (PVC)
  • Leiteraufbau: H2 - flache, nicht aufteilbare Leitung
  • Leiterwerkstoff: Bindestrich steht für Kupfer
  • Leiterart: F - feindrähtig bei flexiblen Leitungen (Klasse 5)
  • Leiterzahl: 12
  • Schutzleiter: G - Schutzleiter (grün-gelb)
  • Leiterquerschnitt: 1,5mm2

Mehrdrähtiges Versorgungskabel H07RN-F

  • Beziehung zur harmonisierten Norm: H - Leitung gemäß harmonisierter Norm
  • Nennspannung 07- Spannung 450/750V
  • Isolierwerkstoff: R - gewöhnlicher Ethylen-Polypropylen-Kautschuk
  • Nichtmetallische Beschichtung: N - feuerhemmender Polychloropren-Kautschuk
  • Leiteraufbau: Keine Markierung für runde Leiter
  • Leiterwerkstoff: Bindestrich steht für Kupfer
  • Leiterart: F - feindrähtig bei flexiblen Leitungen (Klasse 5)
  • Leiterzahl: 12
  • Schutzleiter: G - Schutzleiter (grün-gelb)
  • Leiterquerschnitt: 1,5mm2

Mehrdrätiges Versorgungskabel H05RR-F

  • Beziehung zur harmonisierten Norm: H - Leitung gemäß harmonisierter Norm
  • Nennspannung 05 - Spannung 300/500V
  • Isolierwerkstoff: R - gewöhnlicher Ethylen-Polypropylen-Kautschuk
  • Nichtmetallische Beschichtung: R - gewöhnlicher Ethylen-Polypropylen-Kautschuk
  • Leiteraufbau: Keine Markierung für runde Leiter
  • Leiterwerkstoff: Bindestrich steht für Kupfer
  • Leiterart: F - feindrähtig bei flexiblen Leitungen (Klasse 5)
  • Leiterzahl: 2
  • Schutzleiter: X – ohne Schutzleiter
  • Leiterquerschnitt: 0,75mm2

Mehrdrähtiges Versorgungskabel H05VVH6-F

  • Beziehung zu einem harmonisierten Standard: H – Harmonisierte Bestimmung- Nennspannung 05 - Spannung 300/500V
  • Isolierwerkstoff: V - Polyvinylchlorid (PVC)
  • Nichtmetallische Beschichtung: V - Polyvinylchlorid (PVC)
  • Leiteraufbau: H6 – flache PCV-Leitung minimum 3-Leiter
  • Leiterwerkstoff: Bindestrich steht für Kupfer
  • Leiterart: F - feindrähtig bei flexiblen Leitungen (Klasse 5)
  • Leuterzahl: 12
  • Schutzleiter: G – Schutzleiter (grün-gelb)
  • Leiterquerschnitt: 0,75mm2

Die folgende Tabelle enthält die beliebtesten Leitungen, die gemäß der einmal verwendeten polnischen Norm und der derzeit erforderlichen harmonisierten Norm gekennzeichnet sind

Kennzeichnung nach polnischem Standard: Kennzeichnung nach einem harmonisierten Standard:
OMY 300/300V H03VV-F
OMYp 300/300V H03VVH2-F
LgY 300/500V H05V-K
LgY 450/750V H07V-K
OWY 300/500V H05VV-F
OWYp 300/500V H05VVH2-F

Der Katalog mit den Leitungen, die bei TME verfügbar sind, enthält sowohl die von Polen üblicherweise verwendeten polnischen Standardkennzeichnungen als auch die europäischen Kennzeichnungen gemäß der harmonisierten Norm PN-HD 361 S3. Man kann mit beiden Arten von Markierungen nach Produkten in unserem Katalog suchen.

Leitungen im Katalog anschauen

LESE AUCH

Dein Browser wird nicht mehr unterstützt, bitte lade eine neue Version herunter