You are browsing the website for customers from Germany. Based on location data, the suggested version of the page for you is
USA / US
Change country
x

AKTUELLES

2019-05-20

Wie man IP-Schutzarten liest

Bei der Auswahl von elektronischen Produkten oder Geräten ist die Benutzersicherheit ein wichtiger Aspekt. Charakteristische, auf dem Gehäuse oder der Verpackung sichtbare Symbole, ermöglichen die Bekanntmachung mit der Schutzart und Dichtheit des jeweiligen Elements. Die Bedingung für ihr Verständnis ist die Kenntnis der dahinter stehenden Inhalte.

Die IP Schutzart (International Protection Rating) – was ist das genau?

Die in der Buchstabetur vorkommende englische Bezeichnung: International Protection Rating bedeutet Schutzart (IP codes) des Gehäuses des Geräts gegen äußere Einflüsse. Gemäß der Norm IEC 60 529 (PN-EN 60 529) wird diese in Form einer Zeichenreihe IP XX geschrieben, in der:

  • die erste Ziffer über den Schutz gegen Festkörper und Berührung entscheidet
  • und die zweite über den Eindrinungsgrad von Wasser in das Innere des Geräts.

Darüber hinaus kommt es vor, dass in den charakteristischen Ziffern ein Sonderzeichen aufgezeichnet wird, das eine ergänzende Information darstellt, oder die Kennzeichnung der Schutzart gegen die Zugangsmöglichkeit zu gefährlichen Teilen. Gemäß der angenommenen Zeichenhierarchie, umfasst die zugehörige Nummer auch die vorherigen Schutzarten.

Erste Kennziffer in der Schutzart IP – Staubschutz

Die Beschreibung der ersten Kennziffer ist die Beständigkeit gegen das Eindringen eines Fremdkörpers in das Innere des Geräts sowie Schutz von Menschen gegen die Möglichkeit der Berührung eines gefährlichen Elements des Geräts.

  • Null Schutzart (IP 0X) – kein Schutz von Personen gegen die Berührung gefährlicher Elemente des Geräts, sowie kein Schutz des Geräts vor dem Eindringen von Fremdkörpern – für Geräte ohne Gehäuse verwendete Bezeichnung.
  • Erste Schutzart (IP 1X) – Beständigkeit gegen Fremdkörper mit einem Durchmesser von mehr als 50mm, die Schutzart informiert auch über den Schutz von Personen gegen die Berührung von Elementen mit der Handoberfläche.
  • Zweite Schutzart (IP 2X) – Beständigkeit gegen Festkörper mit einem Durchmesser von mehr als 12,5mm, Schutz von Personen, die gefährliche Teile des Geräts mit dem Finger berühren. Gemäß der Hierarchie umfasst der zweite Grad der Dichtheitsklasse IP auch die in der vorhergehenden Kategorie genannten Geräte, stellt also einen zusätzlichen Schutz, ebenfalls für die Handoberfläche, dar.
  • Dritte Schutzart (IP 3X) – umfasst die Beständigkeit gegen Festkörper mit einem Durchmesser größer oder gleich 2,5mm, aber stellt auch einen Schutz für Menschen dar, die zum Berühren des Geräts Werkzeuge verwenden.

Wie man IP-Schutzarten liest

  • Vierte Schutzart (IP 4X) – ist die Dichtheitsklasse gegen Festkörper mit einem Durchmesser bis 1mm. Bedeutet den Schutz von Personen, die das gefährliche Gerät mit einem Draht berühren.

  • Fünfte Schutzart (IP 5X) – betrifft teilweisen Schutz vor Staub. Bedeutet auch Sicherheit für Benutzer, die sich eines Drahts bedienen.

  • Sechster Dichtheitsgrad (IP 6X) – ist die höchste Bezeichnung der Dichtheitsklasse. Stellt vollständigen Schutz gegen das Eindringen von Staub in das Innere des Geräts und seine Elemente dar. Die Schutzart bedeutet vollständige Sicherheit von Personen und Körperteilen, die meistens zur Bedienung des Geräts verwendet werden.

Zweite Kennziffer in der Schutzart IP – wodoszczelność

Die zweite Kennziffer bestimmt den teilweisen oder vollständigen Schutz gegen Wasser, auf deren Grundlage das Gerät als wasserdicht oder teilweise dicht, relativ zum bestimmenden Faktor, bezeichnet wird. (IP X_)

  • Null Dichtheitsklasse (IP X0) – kein Schutz gegen Wasser, der Hersteller garantiert nicht, dass das Gerät nach dem Eindringen von Wasser in sein Inneres funktionieren wird.
  • Erste Dichtheitsklasse (IP X1) – ist die Beständigkeit gegen fallendes Tropfwasser, das keinen Einfluss auf die weitere Funktionstüchtigkeit des Geräts hat.
  • Zweite Dichtheitsklasse bedeutet (IP X2) – Sicherheit gegen fallendes Tropfwasser auf dass Gehäuse der Elemente, das um einen Winkel von nicht mehr als 15° geneigt ist.
  • Dritte Dichtheitsklasse (IP X3) – wird zur Kennzeichnung von Geräten verwendet, die gegen Spritzwasser unter einem Winkel von nicht mehr als 60° beständig sind.
  • Vierte Dichtheitsklasse (IP X3) bedeutet Beständigkeit gegen Spritzwasser, das unter einem beliebigen Winkel auf das Gehäuse fällt.
  • Fünfte Dichtheitsklasse (IP X5) ist Schutz vor einem Wasserstrahl, der aus beliebiger Richtung unter beliebigem Winkel einfällt.
  • Sechste Dichtheitsklasse bedeutet (IP X6) – Beständigkeit gegen einen starken Wasserstrahl
  • Siebte Dichtheitsklasse (IP X7) bedeutet Schutz des Geräts gegen die Folgen des zeitweiligen, einige Minuten dauernden Eintauchens auf eine Tiefe von nicht mehr als einem Meter.
  • Achte Dichtheitsklasse (IP X8) Schutz gegen dauerhaftes Untertauchen des Geräts oder seiner Elemente in Flüssigkeiten, ohne zu Schäden zu führen, die während des Gebrauchs sichtbar werden.
  • Neunte Dichtheitsklasse (IP X9) ist für Geräte bestimmt, die gegen Wasserstrahl unter hohem Druck beständig sind.

Nomenklatur der IP Schutzarten

Im Fall von fehlenden Anforderungen zur Angabe der Schutzart, wird für die Faktoren der ersten oder zweiten Kennziffer folgende Angabe gemacht: „X” z. B. IP 6X – bedeutet ein staubdichtes Gerät oder Produkt, das keine Angabe der Merkmale der Wasserfestigkeit erfordert. Darüber hinaus werden in manchen Sonderfällen zur Beschreibung der Schutzart auch zusätzliche, nicht verpflichtende Zeichen (Buchstaben) verwendet, die nach den Kennziffern angegeben werden. Die Buchstaben A, B, C, D bezeichnen den Schutz von Personen gegen die Berührung des Geräts:

  • Buchstabe A – bedeutet Sicherheit für Personen, die gefährliche Elemente mit der Handoberfläche berühren.
  • Buchstabe B – betrifft den Schutz von Personen, die das Gerät mit dem Finger berühren.
  • Buchstabe C – ist der Schutz gegen Berührung mit einem Werkzeug mit mehr als 2,5mm Durchmesser.
  • Buchstabe D – bedeutet Sicherheit für Personen, die das Gerät und seine Elemente mit Draht oder einem Werkzeug mit Durchmesser bis 1mm berühren.

IP Schutzarten – Beispiele

Schutzart IP 44 – bedeutet Dichtheit gegen Festkörper mit einem Durchmesser bis 1mm, Schutz der das gefährliche Gerät mit einem Draht berührenden Person sowie Widerstand gegen Spritzer, die unter einem beliebigen Winkel auf das Gehäuse einfallen.

Schutzart IP 44D – ist die wörtliche Kennzeichnung der Dichtheitsklasse IP 44, mit einem zusätzlichen, optionalen Buchstaben zur Betonung der Sicherheit der das Gerät mit einem Draht berührenden Person.

linecard

Wählen Sie den Produzenten oder Kategorie

Quick Buy

?
Produktsymbol bestellte Menge
Vorschau

Andere Optionen von Quick Buy

paypal_help

Diese Webseite nutzt Cookie-Dateien. Klicken Sie hier, um mehr über Cookie-Dateien und deren Verwaltung mithilfe von Einstellungen zu erfahren.

Nicht mehr anzeigen